Spielbericht D1-Jugend: Unglückliche Niederlage bei Saar 05 Jugend

Unglückliche Niederlage bei SV Saar 05 Jugend

12. Spieltag U13 Kreisliga A am 11.05.2019

SV Saar 05 Jugend – SG Riegelsberg/Walpershofen

Autor: Sven Schmidt

Wir waren zu Gast bei Saar 05 Jugend 2, der seit der Winterpause kein Spiel mehr verloren hat. Entsprechend schwer wurde die Aufgabe, dort erfolgreich zu bestehen. Das Trainerteam wählte eine Aufstellung mit zwei Stürmern. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel indem der junge Schiedsrichter nicht mithalten konnte, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach ca. 5 min spielte Saar 05 über ihre linke Seite einen Pass zu ihrem Stürmer, der aus Sicht der Trainer im Abseits stand, und marschierte alleine auf unser Tor zu. Alex hatte keine Chance und dieser erzielte das 1:0. Nach diesem Treffer erhöhte Saar 05 den Druck und erzielte in dieser Phase das 2:0. Da es unsere U13 nicht gelang mit dem Spielsystem mit zwei Stürmern klar zukommen, änderte das Trainerteam die Formation und wechselte hierbei Dino und Max D. ein. Mit der bekannten Formation fanden wir besser in das Spiel und konnten uns selbst Torchancen herausspielen. Eine Flanke von Nico flog von rechts in den Strafraum und Luca lief von hinten durch und erzielte mit Einsatz den Anschlusstreffer zum 2:1. Das Tor gab unserer Mannschaft neue Motivation den Ausgleich zu erzielen. Ein Foul im Strafraum an Nico führte zum Neunmeter für uns (wobei der Schiedsrichter erst 11m abzählte und nur nach Einwand auf 9m entschied). Max D. ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän den Strafstoß zum 2:2.


In der zweiten Halbzeit wurde Tom eingewechselt und das Spiel ging hin und her. Größere Torchancen entstanden nicht, denn beide Mannschaften waren gleichwertig. Nach einem tollen Pass in die Schnittstelle unserer Abwehr spielte der linke Flügelspieler von Saar 05 einen Querpass in den Strafraum und der Stürmer von Saar 05 erzielte das 3:2. Dieser Gegentreffer zeigte große Wirkung bei unserer Mannschaft, denn sie wurde dadurch hektisch und konnten keinen richtigen Druck mehr erzeugen. So endete das Spiel für uns mit einer 3:2 Niederlage.

Die heutige Niederlage wäre vermeidbar gewesen und wir hätten uns einen Punkt verdient gehabt. Es sollte einfach nicht sein. Mit der Einstellung und Leidenschaft nach dem 2:0 Rückstand kann das Trainerteam zufrieden sein und lässt uns positiv hoffen für die letzten beiden Spiele.

Nie ohne mein Team